Ein sinnliches Badezimmer

Selbstverständlich sollten Sie sich in Ihrer gesamten Wohnung wohlfühlen, doch beim Badezimmer ist dieses Verlangen meist noch etwas stärker ausgeprägt. Sauberkeit, die am stillen Örtchen besonders wichtig ist, ist dabei nur der erste Schritt. Einen hohen Wohlfühlfaktor erschaffen Sie nur mit dem richtigen Ambiente. Stimmige Einrichtung und Deko können in fast jedem Bad für Sinnlichkeit sorgen.

Lassen Sie Ihr Bad nicht wie es ist

Pixelwolf – Fotolia

Wenn Ihnen Ihr Bad so wie es aktuell ist nicht gefällt, dann sollten Sie definitiv daran arbeiten, dass es Ihnen gefällt. Selbst aus alten Badezimmern mit Kacheln, die Ihnen eigentlich so gar nicht zusagen lässt sich noch einiges an Schönheit herausholen. Abfinden mit einem nicht zufrieden stellenden Zustand ist eine Lösung, die sogar aufs Gemüt schlagen kann. Gehen Sie die Herausforderung daher an und holen Sie aus Ihrem Bad heraus was nur geht. Oft sieht die Welt mit ein paar neuen Möbeln bereits ganz anders aus. So bieten Badezimmermöbel bei Livingo beispielsweise eine sehr große Auswahl, was Design und Farbe betrifft. Passende Möbel sind zum einen natürlich ein praktischer Unterbringungsort, zum anderen kann eine auffällige Farbe aber auch von den alten Kacheln ablenken.

Ein Thema zum Wohlfühlen

Neben Badezimmermöbeln bietet sich auch immer wieder Dekoration an, um für Stimmung zu sorgen. Dabei sollte jedoch nicht übertrieben werden, sonst finden sich für Handtücher und Pflegeprodukte im Nachhinein kein Platz mehr. Damit die Deko aufeinander abgestimmt bleibt, empfiehlt sich die Wahl eines bestimmten Themas. Sie können sich auf bestimmte Bereiche der Natur, wie zum Beispiel Wald oder Meer fokussieren, die eher spirituelle Richtung einschlagen oder kulturelle Eigenheiten anderer Länder mit einfließen lassen. Der eigene kleine Hauch vom chinesischen Garten kann auch im Badezimmer entspannend auf Sie wirken.

Jeder Raum kann schön werden

Selbst wenn Ihnen die finanziellen Mittel für einen kompletten Umbau des Badezimmers fehlen sollten können Sie durch kleine Schritte die Wohlfühlatmosphäre dort steigern. So bieten Badezimmermöbel bei Livingo genügend Auswahl, um von den alten Kacheln abzulenken und eine einheitliche Dekoration schwenkt die Stimmung des Raumes in eine neue Richtung.

Die neusten Trends von der Vivanti Lifestyle Messe in Düsseldorf

Vivanti ist die renommierte Fachmesse für Tisch- und Genusskultur sowie für Wohnen und Geschenke, die halbjährig auf dem Gelände der Messe Düsseldorf stattfindet. Die gerade vergangene Veranstaltung hatte vom 30. Juni bis zum 02. Juli auf ihrer deutlich vergrößerten Ausstellungsfläche aktuelle Trends und stylische Neuheiten aus allen Lifestyle Segmenten präsentiert. Dabei überzeuge Vivanti mit ihrer deutlichen und durchdachten Positionierung und gestatte es allen Besuchern, das Besondere innerhalb der vertretenen Bereiche auswählen zu können. Das Fachpublikum machte von diesen klaren Offerten aus den Bereichen Wohnen, Küche und Tischkultur, Beauty und Schmuck, Floristik, Papeterie und Wellness regen Gebrauch.
Die Orderbilanzen weisen ein eindrucksvolles Plus von 18 Prozent aus.

Das gesamte Messekonzept der Vivanti Ordermesse baute neben der von 30 000 m² auf 43 000 m² ausgedehnten Ausstellungsfläche auf hochwertige Präsentationen, die Design-Allee ist hierfür das beste Beispiel, sowie auf die Rundum-Betreuung der Besucher auf.
So wurde die sommerliche Vivanti der erfolgreiche Auftakt der herbstlichen Orderrunde.
Die Messesegmente in den kaufkräftigen Stilgruppen Design, Traditionswerte, Trend und Natur markierten die Schwerpunkte der Messe.

Festliche Dekorationen in allen Formen und Farben, in den Messehallen hatte die festliche Herbst- und Wintersaison Einzug gehalten. Fachbesucher, die hier einkauften, waren getrieben von der Frage:
Was will der Kunde?
Was hier eingekauft wird, steht dann in den Geschäften:
Trendfarbe im Wohnzimmer werden Türkis und Blau. Zu sehen waren allerlei Kombinationen von Traditionellem und Modernem, alles kuschelig mit Pelz und Flausch dekoriert. Überall in den Wohnzimmern funkeln und glitzern hochwertige Dekorationselemente. Tischwäsche kommt in Schneeweiß oder Schokoladenbraun.
Faszinierende und farbenfrohe Weihnachtsdekorationen für den Wohnbereich und den Außenbereich, hochwertige und stilvolle Tischdekorationen, vegane Schuhe, verführerischer Glamour mit blauem Trendschmuck, Notizbücher im Python-Look und fair gehandelte Baumwollkleidung, das Portfolio der Vivanti Lifestylemesse war riesengroß und supertrendy.

Neue Trends, hervorragende Qualitäten, Originalität und Kreativität waren gefragt, war die mittsommerliche Veranstaltung in Düsseldorf doch ein wichtiger Ordertermin für die geschenkstarke Herbst- und Wintersaison. Deren erfolgreicher Verlauf schaffe wiederum die spannungsgeladene Basis für die Vivanti vom 05. bis zum 07. Januar 2013.

Auch der Sonnenschirm muss überwintern

Sonnenschirm
Im Sommer schützt uns der Sonnenschirm vor UV-Strahlen, im Winter bedarf er eines besonderen Schutzes. Damit dieser treue Gartenbegleiter auch länger als nur einen Sommer erhalten bleibt, muss er fachgerecht gesichert und verstaut werden. Lässt man ihn in den kalten Monaten des Jahres einfach draußen stehen, droht ein Totalschaden. Damit dies nicht passiert sollte man einige Dinge beachten.

Die richtige Lagerung für den Sonnenschirm

Wenn der Herbst naht, sollte man kurz zuvor noch einmal kräftig Sonne tanken. Gleiches gilt auch für den Sonnenschirm. Dieser sollte nämlich vor der Überwinterung vollständig austrocknen. Kleine Feuchtigkeitsmengen reichen bereits schon aus, um die Schimmelgefahr zu erhöhen. Durch leichte, nasse Stellen haben Schimmelsporen ideale Voraussetzungen für eine Ausbreitung. Wenn dann der Sonnenschirm auch noch recht warm gelagert wird, ist das Schimmeln bereits vorprogrammiert. Ärgerlich, vor allem weil dieses Problem meist erst im Frühjahr bemerkt wird, wenn man den Sonnenschirm nach dem Winter zum ersten Mal wieder aufspannen möchte. Und dann ist es wirklich zu spät für ein Schutzprogramm. Erkennt man jedoch den Befall frühzeitig lassen sich mit bestimmten Anti-Schimmel-Reinigungsmitteln dem Übeltäter entgegenwirken.

Reinigung des Sonnenschirms

Empfehlenswert vor dem kompletten Trocken des Schirmes ist es, den Sonnenschirm einmal gründlich zu reinigen. Über die warmen Monate sammelt sich meist viel Schmutz an, welcher teilweise auch erst bei der Reinigung sichtbar wird. Eine Reinigung kann entweder mit bestimmten Reinigungsmitteln geschehen, welche je nach Bespannungsstoff aufgesucht werden sollten, oder es genügt bereits das Ausbürsten unliebsamer Flecken. Durch die Reinigung im Herbst oder Spätsommer erspart man sich im folgenden Frühjahr einen unangenehmen Anblick und hat das Gefühl einen komplett neuen Sonnenschirm aufzuspannen. Hat man nicht genügend Platz, um den Sonnenschirm im Winter einen trockenen Standort im Winter zu bieten, kann man auf Modelle zurückgreifen, die schon vom Sonnenschirm-Hersteller mit einer Schutzhülle geliefert werden. Diese sollte möglichst wasserdicht sein.

Der richtige Sofabezug

Man möchte wohl behaupten können, dass sich in jedem heimischen Wohnzimmer auch mindestens ein Sofastück auffinden lässt. Dies ist neben einem Fernseh- Gerät das wohl am meisten verbreitete Möbelstück in einem Wohnzimmer. Zum gemütlichen Zusammensitzen mit der Familie oder Freunden eignet es sich neben anderen Sitzmöglichkeiten wie Sesseln oder Hockern immer noch am besten.
Sofas gibt es natürlich in den verschiedensten Ausführungen. Hier ist sicherlich für jedes Zimmer und jeden persönlichen Geschmack etwas passendes zu finden.

Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich zum einen nicht nur in ihrer Größe, also der jeweiligen Sitzfläche, d.h. wie viele Personen darauf Platz nehmen können. Sondern auch an ihrer Farbe und ihrem Stoff- Bezug.
Bei der Wahl des Stoffes bzw. des Bezuges sollte man sich jedoch vorher etwas Gedanken machen.
Hier kommt es zum einen natürlich auf die individuellen Interessen bzw. dem jeweils persönlichen Geschmack an. Doch auch auf die Praktikabilität sollte man mit einbeziehen.

So mag es vielleicht durchaus dem besonderen Gefallen entsprechen, sich ein hochwertiges Ledersofa anzuschaffen. Doch ist man im Besitz einer Familie mit kleinen Kindern oder vielleicht auch noch Haustieren, so ist ein teures Ledermodell womöglich nicht gerade die erste Wahl, da es hier besonders schnell und leicht vorkommen kann, dass es verschmutzt und zerstört werden könnte.
Hier wäre dann ein Model mit einem etwas billigeren Stoff-Bezug womöglich die bessere Wahl.

Aber hat man sich für eine passende Couch entschieden, so sollte es auch am entsprechenden Überzug nicht scheitern. Neue Bezüge kann man auch ganz einfach nachkaufen. Hier sollte man nur die richtige Größe des Möbelstückes vorher ausmessen bzw. wissen, denn genauso breit gefächert wie die Größe der Sofas sind natürlich auch die Bezüge.
Einen Couch-Bezug kann man meist schon relativ kostengünstig erwerben. Diesen kann man dann einfach über das bereits vorhandene Polstermöbel spannen und schon sieht dieses wieder komplett anders aus.
Besonders praktisch ist dies nicht nur dahingehend, dass man mit wenig Aufwand die bereits vorhandenen Sitzmöglichkeiten wieder typgerecht verändern kann und somit einen neues Accessoire in der Wohnung schafft. Sondern auch wenn das alte Modell schon etwas demoliert oder verschmutzt sein sollte, kann man diesem ganz einfach mit einem neuen Stoffbezug wieder ein neues Aussehen schenken.

Ledersofa bezug

(CC BY 2.0) by iNelsonRocha via flickr.com

Skimbo Kokoserde als umweltfreundlicher Ersatz zu belastender Blumenerde aus Torf

Wer Kokoserde als Alternative zur herkömmlichen Gartenerde in seinem Garten oder auf dem Balkon verwendet, liegt voll im Trend eines sehr ökologischen und umweltfreundlichen Gartensystems. Die Kokoserde ist die organischste Erde aller Blumenerden. Sie hat keinen Torfanteile, welches bei den herkömmlichen Blumenerden meist zur schnellen Austrocknung führt. Ferner wird so zugleich auch die Umwelt geschont, da der Abbau von Torf viele Landschaften zerstört.

Auch die schädlichen Belastungen des Grundreiches, der Blumen und Pflanzen oder auch Ihrer Kräuter- oder Gemüseaufzucht werden aufgrund ihrer Beschaffenheit weitest möglich ausgeschlossen. Sie ist nämlich frei von Pestiziden und Chemierückständen, Düngemitteln, Steine, Eier von Insekten, Samen und Pilzsporen ist. Ferner hemmt sie einen lästigen Schimmel- und Pilzbefall.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass durch die großartige Wasseraufnahme und dessen Speicherung ein häufiges Gießen und Bewässern nicht mehr notwendig ist. Durch die lockere Konsistenz der Erde wird der Wasserbedarf regelmäßig nachgefüllt und die Pflanzen werden zudem mit entsprechenden Mengen von Sauerstoff optimal versorgt. Wenn man ein wenig Sand unter die Erde mischt wird die Versorgung nochmals optimiert und Sie werden viel Freude an ihren Blumen und Gemüsestauden haben und viel gesunde und nicht belastende Früchte ernten können.

Der Einsatz kann sowohl für alle Blumen als auch für jedes Gemüse und Kräuter erfolgend. Auch für die Aufzucht von kleinen Stecklingen und Samenkeime eignet sich die Verwendung hervorragend. Sie sind hier bestens aufgehoben und gedeihen in voller Pracht.

Durch die Luftdurchlässigkeit und Lockerheit des Substrates ist eine gute Durchlüftung gewährt und die Nähr- und Mineralstoffe können gut von der Wurzel aufgenommen werden. Das Wurzelgeflecht wird nicht erdrückt hat genügend Raum sich zu entfalten. Selbst bei Gemüse, wie zum Beispiel bei Tomaten wird nicht nur die prächtige Entwicklung der Gemüsepflanze erreicht; der Geschmack wird Sie begeistern.

Möchten auch Sie nun die bisher genutzte Erde gegen diese perfekte Alternative austauschen, so finden Sie hier auf My Dream Garden.de ein entsprechendes günstiges Angebot. Hier finden Sie aber auch ein Tomatenanzucht-Set, wenn Sie in Zukunft ihr eigenes gesundes Gemüse anbauen möchten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude im Garten oder Balkon und stets einen guten grünen Daumen.