Kurze Hinweise zum Hausbau

Wenn man sich einmal entschließt ein Haus zu bauen, stehen jedem Unbedarften eine Vielzahl von Fragen entgegen. Was gibt eshier zu beachten?

ausbau_by_s.media_pixelio.de

Finanzierung des Bauprojektes

Zunächst einmal sollte man wissen, wo man sich konkretere Informationen herholt

Zu Fragen der Bauweise und der Produktionskosten sind die beauftragten Architektenbüros sicherlich erst einmal ein guter Ansprechpartner. Aber schon zu Fragen der Kosten und der Finanzierung wird es schwierig. Die entscheidenden Fragen hierbei sind: wie viel will und wie viel kann ich ausgeben? Hier bieten sich die Bauträger als erste Anlaufstelle an. Man bekommt einen groben Kostenvoranschlag, der einen grundsätzlichen Blick auf die Kosten gestattet. Diese Kosten werden sich zwar noch verändern, aber für einen ersten Eindruck ist das gut genug.
Zu Fragen der Finanzierung ist es wichtig zu wissen, wie ho

ch die anfängliche Beteiligung ist. Je weniger Eigenkapital man mitbringt, desto mehr Geld muss von den Bauträgern ausgeliehen werden. Kaum jemand bezahlt das Haus komplett, die meisten nehmen dafür einen Kredit auf. Nun sind seit der Weltwirtschaftskrise die Begriffe Kredit und Immobilien sicherlich negativ belastet, aber trotzdem lernen wir nicht dazu und müssen weiterhin Kredite aufnehmen. Insofern muss die zukünftige Bezahlung bedingungslos gewährleistet sein. Bei einem (normalerweise empfohlenen) Drittel Eigenkapital stehen immer noch zwei Drittel aus. Die monatlichen Kosten für die Kredit-Finanzierung sollten sich unbedingt höchstens an den bisherigen Mietkosten orientieren. Wenn dieser Betrag monatlich überschritten wird, hat man Probleme mit der Finanzierung!

Die vier Anlaufstellen des Bauens

Im Grunde genommen braucht man für den konkreten Bau Informationen von vier Stellen. Die Baugrunduntersuchung untersucht die Brauchbarkeit des Grundstücks. Der Architekt entwirft ein Konzept für das zu entwerfende Haus. Der Statiker berechnet die Physik des Hauses und die Bauleitung sorgt für die tatsächliche Umsetzung. Die finanziellen Aspekte müssen mit viel Beratung und sorgfältiger Planung besprochen werden.
Im Internet findet man mittlerweile sehr gute Foren, in denen Experten eine kompetente Meinung zu Baufragen geben. Auch hier kann man einen ersten Anlaufpunkt finden und mit einem konkreteren Blick in die Planung gehen. Der Hausbau ist eine entscheidende Veränderung und erfordert daher viel Zeit.
Weitere hilfreiche Informationen finden Sie unter www.immobilienscout24.de/de/bauen/index.jsp

Auch die Garteneinrichtung will durchdacht sein

Nicht nur bei Kleidung gibt es jedes Jahr neue Trends und neue Kollektionen der Designer von Welt. Auch bei dem Thema Garten und dessen Einrichtungen werden immer wieder aktuelle modische Neuerungen bekannt gegeben.
In diesem Jahr zum Beispiel läuft alles darauf hinaus, dass der eigene Garten und der heimische Balkon dem Inneren einer jeden Wohnung und eines jeden Hauses angepasst werden. So wird der Garten mit seiner Terrasse und der Balkon quasi zur Erweiterung des Wohnzimmers. Die Möbel für den Außenbereich kommen nicht mehr nur als Plastikliege und Holzklapptisch daher, großer Wert wird auf Gemütlichkeit und bequemes Relaxen gelegt. Aktuelle Kollektionen umfassen alles vom Sofa bis zum Sessel für draußen. Farblich sind die Stoffe der Loungemöbel an die Natur angepasst. Sitzbezüge sind dieses Jahr grün und somit entsprechend dem Farbton der Pflanzen.

Nicht nur die Möbel sollen praktisch und schön sein

Natürlich wird gerade, wenn es draußen wieder Frühling und somit wärmer wird auch einiges neues gepflanzt. Tolle Blumen, die nicht nur schön Aussehen sondern Garten und Balkon zu wahren Duftparadiesen verwandeln, werden nun vom Hobbygärtner gesät und gepflanzt. Nicht nur der, der einen Garten sein Eigen nennt, baut auch nützliche Dinge wie Obst und Gemüse an, der Trend zum Selbstangebautem schwappt inzwischen auch auf die Großstädter über, die nur einen Balkon zur Verfügung haben. Auch hier lassen sich wunderbar die verschiedensten Gemüse- und Obstsorten anbauen.
Die Garteneinrichtung mit dem Nützlichen verbinden
Natürlich freut sich jeder über himmlisch schmeckende und dazu noch selbstangebaute Erdbeeren oder leckeren Salat aus dem heimischen Beet. In den Gärten und Balkonpflanzen lassen sich aber auch allerlei Heilpflanzen anbauen, so dass beispielsweise eine Sommergrippe wunderbar selbst zu heilen ist mit vielen unterschiedlichen Kräutern und anderen Heilpflanzen aus dem eigenen Beet.
Zum Beispiel Thymian, als Tee gebrüht, dient wunderbar zur Linderung von Husten. Weitere Anregungen und Informationen gibt es auf www.docjones.de. Den Gestaltungsmöglichkeiten eines Beetes mit Kräutern sind keine Grenzen gesetzt. Die aktuellen Gartentrends umfassen auch vielerlei Töpfe, so zum Beispiel Pflanztöpfe, die über Kopf hängen, so dass die Kräuter nach unten herauswachsen. Praktisch sind sie auch, da man sie im Herbst und Winter einfach in der heimischen Küche aufhängen kann. So ein Kräuterbeet sieht nicht nur hübsch aus sondern erweist sich auch als äußerst nützlich für die eigene Gesundheit.

Junges Wohnen – Flexibel und Gemütlich

Junge Menschen freuen sich besonders darauf, endlich ausziehen zu dürfen. Und wenn man dann endlich seine eigene Wohnung besitzt, dann ist die Freude groß und die eigenen Erwartungen müssen mit dem Budget in Einklang gebracht werden. Vor allem der Stil junger Menschen ist ein ganz besonderer. Man legt sich noch nicht fest und möchte vor allem flexibel bleiben. Dabei sollte ein gewisser Stil in jeder Wohnung klar erkennbar sein. In erster Linie gibt es zu jedem Typ Mensch einen Wohnungsstil, der zu ihm oder ihr passt. Und oft ist es das Ziel, eine gemütliche Wohnung zu kreieren, in der man sich einfach wohl fühlt. Dabei gibt es so viele Dinge zu beachten, dass es wirklich schwierig ist, alles aufzuzählen.
Den eigenen Stil finden
Jeder, der noch jung ist und sich das erste Mal verwirklichen darf, steht vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe. Meist führt der erste Weg nicht an den günstigen Möbeln vorbei, die es gibt. Doch mit der Zeit reicht diese erste Grundausstattung nicht mehr aus und man möchte jedem Raum einen eigenen Touch verleihen, ohne dass der Stil des ganzen Wohnbereichs gestört wird. Farbliche Akzente sollte zu Beginn gesetzt werden. Denn bevor die Möbel Einzug in die Wohnung erhalten, braucht es Farbe an den Wänden. Zumeist wird man als junger Mensch selbst aktiv oder streicht mit seinen Freunden.
Die Macht der Farbe
Wie unterschiedlich eine Wohnug mit unterschiedlichen Farben wirken kann, ist für die meisten kaum vorstellbar. Es gilt daher die allgemeine Empfehlung, dass man lieber die Wohnung einen Tick heller streicht als gewollt. Die Vorstellung, wie die Farbe auf einer ganzen Wand aussieht, ist schwer. Und erst danach kann man mit der Einrichtung der Möbel und zum Schluss mit der Einrichtung der kleinen Details beginnen. Sobald jedoch die Möbel passend gewählt wurden, sollte ein gemütlicher Stil mit Couch erreicht sein.

Das moderne Schlafzimmer

Wer sagen kann, hier bin ich zu Hause, der hat mit der Einrichtung seiner Wohnung alles richtig gemacht. Gerade im Schlafzimmer gilt es die Deko, das heißt, auch die Bettwäsche so zu wählen, dass man sich wohl.- und zu Hause fühlt. Einen Großteil unseres Lebens verbringen wir im Bett, ein weiterer Grund um Bettwäsche und Bettlaken nach den eigenen Vorlieben auszuwählen. Wer es im Schlafzimmer gern farbig mag, sollte nicht darauf verzichten. Auch wenn es gilt, neue Möbel zu erwerben, sollte man nicht von seinem Stil abweichen, denn dieser ist sehr wichtig für das eigene Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden.

Den eigenen Geschmack umsetzen

Wer seine eigenen vier Wände mit neuen Möbeln einrichten möchte, sollte wissen, was ist mein Stil. Dennoch kann man sich ab und an einmal fragen, warum nicht einmal modern. Eine Wohnung ganz nach dem persönlichen Geschmack einzurichten, ist ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden. Wer sich immer wieder fragt, wie einrichten und nicht zufrieden ist mit den bisherigen Möbeln, der sollte dringend etwas ändern, denn er hat garantiert die falschen Möbel für die eigenen vier Wände ausgewählt. Das eigene Zuhause einzurichten, stellt viele Menschen vor große Probleme, welche Möbel sind die richtigen? Wo kauft man diese am Günstigsten? Der Stil der eigenen vier Wände lässt sich vor allem mithilfe des Internets umsetzen. Hier findet man große Online Möbelhäuser mit einem umfangreichen Angebot von Möbeln in allen nur denkbaren Stilrichtungen. Der klassische Einrichtungsstil ist ebenso vertreten wie der moderne fast minimalistische Stil.

Designermöbel setzen Akzente

Natürlich soll das eigene Zuhause etwas Besonderes sein, kein Wunder also das viele Menschen immer häufiger zu Designermöbeln greifen. Diese sollen innerhalb eines Raums Akzente setzen, ihn aufwerten, doch dies ist nicht immer der Fall, denn es müssen die richtigen sein. Bei der Auswahl sollte man sich unbedingt Zeit lassen, nichts überstürzen. Designermöbel werden mittlerweile in einer großen Auswahl im Internet angeboten, es ist allerdings nicht notwendig das Zuhause komplett mit Designermöbeln einzurichten, denn in der Regel genügt ein einziges hochwertiges Möbelstück, sofern es wie schon erwähnt das richtige ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Couch, einen Schrank, einen Tisch oder etwas anderes handelt, es muss lediglich atemberaubend sein.

Kommen Nierentische wieder? Welche Möbel sind wieder modern?

Die Zeiten ändern sich – und mit ihnen die Mode. Das gilt für fast alle Bereiche des täglichen Lebens, und natürlich auch für den Einrichtungsgeschmack. Waren es in den fünfziger und sechziger Jahren leichte, moderne Möbel in geschwungenen Formen und bunten Farben, so kamen in den Siebzigern futuristische Plastiksessel und -tische in die Wohnzimmer, um in den Achtzigern von konservativen Einrichtungen in “Eiche rustikal” abgelöst zu werden.

Doch wie in der Mode, so kommen auch in der Einrichtung Trends gelegentlich wieder und auch in jedem großen Mode Magazin wird zunehmend Wert auf das Ambiente und die passende Inneneinrichtung gelegt. Dies ist natürlich nicht denkbar ohne eine Anpassung an unsere Zeit – oder will wirklich jemand Omas Nierentisch mit der Resopalplatte hervorkramen? Als Grundlage und Anregung sind die lebensfrohen Fünfziger jedoch durchaus zu gebrauchen, und so ist in deutschen Wohnzimmer ein Trend zurück zu mehr Leichtigkeit und Sparsamkeit in der Einrichtung zu beobachten.

Ein weiter wichtiger Trend, der momentan zu beobachten ist, ist die Rückkehr zu wertigen Möbeln. Diese sind meist unter Verwendung von Echtholzfurnier hergestellt oder gar vollmassiv. Beliebte Holzarten sind derzeit wieder Eiche (jetzt nicht mehr dunkel-rustikal gebeizt und wuchtig-verschnörkelt, sondern naturbelassen und mit klaren Linien und Formen) oder Wildbuche, aber auch wertvollere Holzarten wie Nussbaum oder Kirsche kommen verstärkt zum Zug.
Gleichzeitig ist eine Rückkehr zum Handwerk zu beobachten. Immer mehr Kunden kaufen keine Möbel mehr “von der Stange”, sondern lassen sich beim Schreiner individuell beraten und legen Wert auf Einzelstücke. Diesem Trend kommen Schreiner zunehmend entgegen und bieten entsprechende Dienstleistungen an. Solche individuell gefertigten Einzelstücke haben natürlich ihren Preis, sind aber auch nicht unbezahlbar; vor allem, wenn man Möbel der entsprechenden Qualität miteinander vergleicht.

Ergänzt werden solche Möbel dann gern mit einer hochwertigen Sitzgarnitur. Hier war lange Zeit Leder das nonplusultra. Mittlerweile ist zu beobachten, dass Bezüge aus hochwertigen Stoffen wieder im Kommen sind. Nach wie vor gibt es hier einen deutlichen Preisvorteil gegenüber Leder.