Klare Formen: Einrichtung im Bauhausstil

Im Bauhausstil dominieren klare Linien und Formen. Der funktionelle Aspekt eines Möbelstücks wurde ganz klar in den Vordergrund gerückt und Design und Optik der Einrichtungsgegenstände mussten sich den Bedürfnissen des Menschen unterordnen. Seine Wurzeln hat der Bauhausstil in den 1920-er Jahren.

Die Anfänge des Bauhausstils
Zunächst einmal muss festgehalten werden, dass es sich beim Bauhausstil nicht um eine einheitliche Stilrichtung oder das Werk eines einzelnen Künstlers beziehungsweise Architekten handelt. Der Bauhausstil wurde von vielen Designern, Künstlern und Architekten geprägt. Seinen Ursprung und Namen hat der Baushausstil in dem 1919 von Walter Gropius gegründeten Bauhaus. Hierbei handelt es sich um ein Gebäude, in dem eine Weimarer Kunstschule untergebracht war. Später musste diese Kunstschule von Weimar nach Dessau und von dort nach Berlin umziehen. Bereits im Jahr 1933 musste das Bauhaus geschlossen werden. In dieser Zeit haben sich bedeutende Künstler, Designer und Architekten mit der Funktion einzelner Gegenstände beschäftigt. Das Ziel war hierbei, das Wesen der Dinge zu erkennen und diese mit entsprechendem Design umzusetzen. Aus diesem Grund ist der Bauhausstil oftmals sehr reduziert, es dominieren klare, einfach Formen. In dieser Zeit kam auch die Massenanfertigung von Möbeln auf, weshalb die Entwickler des Bauhausstils Wert darauf legten, dass die Möbel einfach reproduziert werden können.

Der Bauhausstil prägt noch heute
Noch immer hat der Bauhausstil einen großen Einfluss auf die moderne Architektur und das Möbeldesign. Häufig werden die Möbel aus der Bauhaus-Zeit als moderne Klassiker bezeichnet. Wenn Sie Möbel online kaufen möchten und diese zum Bauhausstil passen sollen, dann sollten Sie darauf achten, dass diese schlicht, aber funktional sind. Sie dürfen beim Bauhausstil durchaus mischen, allerdings wirkt eine Inneneinrichtung im Bauhausstil nicht verspielt, sondern eher zweckmäßig. Auch bei den Farben sollten Sie sich eher zurückhalten. Verwenden Sie nur wenige, klare Farben in Kombination mit Schwarz, Weiß und Grau. Kunstgegenstände finden in solch eingerichteten Häusern allerdings durchaus Platz.

Wer Möbel online kaufen möchte und dabei den Bauhausstil bevorzugt, kann sich Möbelstücke verschiedener Designer anschauen. Schnörkellose Möbel in einfachen, geometrischen Formen passen sehr gut zu einer Inneneinrichtung im Bauhausstil.

Moderne Küchen

Zu einer schön eingerichteten Wohnung, gehört auch eine schöne Küche. Wer eine große Küche hat, verfügt auch über viele Gestaltungsmöglichkeiten. Mit ein paar pfiffigen Deko-Ideen, können Sie Ihrer Küche auch noch eine ganz besondere Note geben.

Große Küchen lassen sich mit Geschmack und Geschick in eine schöne Wohnküche verwandeln, in der nicht nur gekocht wird, sondern in der sich die ganze Familie zum Essen oder plaudern trifft. Eine schöne Wohnküche kann ein beliebter Treffpunkt für Familie und Freunde sein.
Küchen gibt es in allen Varianten und Preislagen ob im Möbeldiscounter um die Ecke oder im Einrichtungshaus der etwas gehobenen Preisklasse. Auch online können Sie mittlerweile Ihre ganz persönliche Küche planen und auswählen.

Für eine ganz besonders wohnliche Atmosphäre sorgen Landhausküchen. Beim Küchenhersteller Alma Küchen finden Sie die verschiedensten Küchenmodelle in unterschiedlichen Preiskategorien. Die Bandbreite an Küchenmodellen reicht von modernen Küchenzeilen mit glatten Flächen über Landhausküchen bis hin zu Küchen mit Naturholzoptik. Ob Sie es eher schlicht und elegant mögen, ob Sie nur eine Küchenzeile suchen oder ob Sie eine Winkelküche mit vielen Extras bevorzugen, bei Alma Küchen sind Sie immer gut beraten.
Welches Modell für Sie in Frage kommt entscheiden Sie ganz persönlich.

Viele  Küchenhersteller bieten Ihnen die Möglichkeit, sich die eigene Traumküche ganz nach individuellen Vorstellungen und Bedürfnissen zusammen zu stellen. Suchen Sie sich das Modell aus, das Ihnen am meisten zusagt und wählen Sie dazu die passenden Elektrogeräte wie Elektroherd, Spülmaschine, Mikrowelle etc. aus. Alma Küchen bietet Ihnen außerdem eine Reihe von zusätzlichen, raffinierten Accessoires, die das Sortieren und Ordnung halten in den Schränken erleichtern. So zum Beispiel besondere Einsätze für Schubladen, Schränke mit Sortiersystem für Abfalltrennung etc.

Die Alma Küchenberater helfen Ihnen nicht nur beim Planen Ihrer neuen Traumküche, sondern auch in Umzugsfragen, wenn die Küche einmal umgebaut, erweitert oder an neue Maße angepasst werden muss.

Top oder Flop: Polstergarnitur

Polstergarnituren machen den Raum wohnlich. Sie sind ein Treffpunkt für die ganze Familie. Ob zum Fernsehen, Musik hören, Kuscheln, Lesen oder Reden, Polstergarnituren bringen alle zusammen. Das Angebot ist dabei riesig und reicht von den eher zeitlosen Stil Garnituren, großen Wohnlandschaften. Ledergarnituren im Kolonialstil über ganz moderne geradlinige Polsterteile bis zu verrückten Kreationen für flippige junge Leute. Für jeden Geschmack
gibt es etwas Passendes. Wo man seine Polstergarnitur kauft, ist zum einen eine Frage des Geldbeutels und
zum anderen eine Frage des Lebensstils. Mancher muss aus Prestigegründen unbedingt Markenprodukte haben, für andere ist einzig die Funktionalität entscheidend und er kauft genau so gerne beim Discounter Möbel.
Sicher kann man nicht sagen, dass Polstermöbel vom Discounter eine schlechte Qualität haben. Die günstigen Preise der Discount Möbel sind eher durch die riesigen Stückzahlen bei der Herstellung bedingt. Ob eine Polstergarnitur Top oder Flop ist, hängt vom Modell, dem verwendeten Material, der Verarbeitung und vom Geschmack des Käufers ab. Sowohl Discount Möbel als auch teure Designer Einzelstücke können mit Federkern und auch mit Schaumgummifüllung verarbeitet sein, bei beiden sind teure Bezugsstoffe, gutes Leder, echtes Holz aber auch preiswertere Materialien möglich. Mancher Kunde liebt legere lose weiche Polster, in die er sich fast hereinfallen lassen kann. Anderen gefällt ein gradlinig gebautes fest gepolstertes Sofa oder ein strammer Sessel einfach besser und man kann auch leichter daraus wieder aufstehen. So wie es verschiedene Geschmacksrichtungen gibt, über die man sich nicht streiten kann, wird sich auch die Top-oder Flop-Frage nicht generell beantworten lassen. Und die sich ständig ändernde Mode führt dazu, dass man sich hin und wieder einfach mal in neue Polstermöbel verliebt und das bewährte alte Familienstück ganz plötzlich flopt und unbedingt durch das neue Modell ausgetauscht werden muss.

Innovative Leuchten mit LED-Technik

Die LED-Technik wird immer mehr zum Innovationsmotor im Leuchten-Design. Grund: die Leuchtdiode bzw. LED (Light Emitting Diode) wandelt Strom verlustarm direkt in Licht um, was sie unter dem Gesichtspunkt der Energieersparnis als Leuchtmittel attraktiv macht, und sie hat zudem eine sehr lange Lebensdauer von bis zu 10 Jahren. War das Einsatzgebiet der Leuchtdiode in der Vergangenheit oft noch beschränkt auf Situationen, wo der Austausch der Leuchtmittel aufwändig war, so ersetzen die Leuchtdioden heute klassische Glühlampen und Halogenleuchten in immer weiteren Lebensbereichen.

Gerade das sukzessive Verschwinden der klassischen Glühbirne aus den Regalen der Baumärkte und Supermärkte hat den Innovationen – um nicht zu sagen – der Experimentierfreude – im Bereich der Innenleuchten für die verschiedenen Wohnbereiche einen kräftigen Schub gegeben. Ziel der Neu-Entwicklungen ist es dabei, nicht nur Energiespar-Effekte zu integrieren, sondern auch eine emotional ansprechende Beleuchtung auf Basis der LED-Technik zu „erfinden“, wie man mit Blick auf diese noch junge und noch in keiner Weise ausgereizte Lichttechnik sagen muss.

Das Leuchten-Design geht dabei in verschiedene, durchaus konträre Entwicklungsrichtungen. Sind die für die LED-Technik namensgebenden Lichtpunkte bei manchen Leuchten klar zu erkennen, so gehen andere Designer den Weg, die zugrunde liegende Technik durch die ästhetische Gestaltung der Leuchte verschwinden zu lassen, sozusagen zu invisibilisieren.

Einige in LED-Technik ausgeführte Leuchten sind bereits mit wichtigen Auszeichnungen und Awards gewürdigt worden. Als herausragendes Gestaltungsbeispiel sei hier die Mera LED-Leseleuchte genannt, ausgezeichnet mit dem red dot award für product design 2009. Die LED-Pendelleuchte Boss mit patentierter Aufzugsmechanik wurde mit dem iF design award 2008 ausgezeichnet. Dies sind natürlich nur einige Beispiele. Viele Wohnraum-Leuchten in LED-Technik sind auch bereits über den Leuchtenhandel zu beziehen.

Es hat Click gemacht: Polsterwürfel und mehr

Viele werden sich fragen, wozu in aller Welt benötige ich einen Polsterwürfel. Handelt sich um einen Hocker, etwas worauf Mann oder Frau die Beine ablegt? Handelt es sich um einen kleinen Beistelltisch? Handelt es sich um ein besonderes Möbelstück, etwa für den Wartebereich einer Praxis oder eine Lounge?

Die Antwort ist: alles ist richtig. Denn der Polsterwürfel macht sich nicht nur gut als Extra-Hocker neben der Couch, sondern ebenso gut als kleiner Couch- oder Beistilltisch. Und wer einmal seinen Rücken entlasten und die Beine hochlegen will, ist mit dem Polsterwürfel ebenfalls gut bedient.

Der Polsterwürfel versteht sich als ein modernes Accessoire mit einem gewissen Etwas, der gut in ein modern eingerichtetes Büro oder Wohnzimmer passt. Ein großer Vorteil neben seiner Vielseitigkeit ist sein robustes Material. Flecken lassen sich in Nu wieder abwischen.

Der Siegeszug des Polsterwürfels ist mittlerweils sogar award-verdächtig. In der Rubrik „Junges Wohnen“ erhielt der Polsterwürfel CLICK von Die Collection von den Lesern des Online-Magazins homesolute.com den homesolute.award 2009.

Besonders beliebt sind die vielfältigen Farbkombinationen und Materialien, in denen der Polsterwürfel daherkommt. Egal ob ein- oder zweifarbig, ob Microfaser, Stoff oder Leder, ob allein oder in Gruppen, mit dem Polsterwürfel lassen sich leicht farbige Akzente setzen.

Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle ein naher Verwandter des Polsterwürfels, nämlich der Sitzsack. Gegenüber dem eher festen Polsterwürfel sorgt das Material aus Microfaser beim Sitzsack dafür, dass man ihn sich zurecht knautschen kann, wie es einem gerade am besten passt. Wer etwas mehr Komfort schätzt, dem ist auch ein Sitzsack mit Rückenlehne zu empfehlen.