Klassisch und doch modern einrichten

Zeitlos präsentiert sich die moderne Wohnungseinrichtung von heute. Klassisch und doch modern setzen Designerelemente echte Akzente und lassen sich perfekt mit Möbeln von der Stange kombinieren. Geradlinig und doch nicht kühl, so lautet die Devise in der jetzigen Zeit. Denn je technisierter und schnelllebiger unsere Zeit wird, umso höher ist das Bedürfnis der Menschen nach einem gemütlichen Nest in den eigenen vier Wänden. Man will wieder zu Hause leben, viele Aktivitäten mit Freunden und der Familie werden kurzerhand in die heimische Wohnung oder in das Haus verlegt. Damit sich aber auch alle daheim wohlfühlen, muss das Ambiente stimmen. Dazu zählen nicht nur die Einrichtungsgegenstände wie Tisch, Couch und Schrank. Die Beleuchtung ist ein ganz wichtiger Faktor und vor allem auch die Farbkombinationen. Kalte Designerwohnungen mit wenig Charme sind „out“, jetzt setzt man wieder auf mehr Herzlichkeit und noch viel mehr Stil!

Einrichten mit Holz – ein echter Dauerbrenne


 Zuhause daheim sein, so könnte das Motto für das Wohnen 2012 lauten. An den Wänden finden sich Farben von Grau bis Dunkelviolett, von Terrakotta bis Creme, hier ist der persönlichen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gediegener geht es hingegeben beim Kauf der Möbel zu. Hier setzt man auf hochwertige Qualität und eine sehr gute Verarbeitung. Vollholzmöbel begeistern mit einfachen Linien ohne viele Schnörkel. Immer mehr Menschen entscheiden sich immer öfter für nachwachsende Materialien wie Holz und auch Elemente aus Stein finden sich immer häufiger auch daheim. Diese neue Klarheit setzt sich im Wohnzimmer und im Schlafzimmer auch bei der Couch und beim Bett fort. Eine indirekte Beleuchtung mit Stehlampen und dimmbaren Deckenflutern sorgt für eine herrlich entspannte Zeit im Zuhause und nach Feierabend. Das I-Tüpfelchen sind dann noch gezielt platzierte Deko-Ideen, reduziert, einige wenige Farbtupfer, die das Raumbild abrunden und die sich einfach und rasch austauschen lassen. So erfindet sich der ganz persönliche Wohnraum immer wieder neu.

 

Alpiner Lifestyle ab sofort in der Hotelbranche

 
Nicht nur im privaten Bereich ist das Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden wichtiger denn je. Auch im Urlaub will man vom Alltag abschalten und in einer angenehmen Atmosphäre entspannen. Neben einem stimmungsvollen Wellnessbereich und einem ansprechenden Ambiente bieten Hotels weltweit heutzutage jedoch eine echte Regeneration für Körper und Geist. Und die Einrichtung spielt hierbei eine große Rolle. Bestes Bespiel für einen gelungenen Mix aus klassisch und modern ist das neue Falkensteiner Hotel Schladming in der Steiermark. Der Bezug zur Region findet sich vor allem im alpinen Lifestyle der gemütlichen Zimmer und Suiten wieder. Aber auch im Acquapura SPA-Bereich wurde das Konzept Sport – SPA – Style perfekt umgesetzt. Die ausgezeichnete Küche bietet Spezialitäten aus der Region, das stärkt das Heimatgefühl noch zusätzlich. Die natürlichen Materialien wie Holz und Stein garantieren einen unvergesslichen Urlaub inmitten des großzügigen Wander- und Skiparadieses Schladming. Das große Freizeitangebot in der Premium-Wintersportregion rundet das gelungene Design und den hochwertigen Service im 4-Sterne Superior Hotel von Falkensteiner perfekt ab. Ab 22. Dezember 2012 öffnet das neue Flaggschiff in Schladming für Gäste aus aller Welt seine Pforten. Das moderne und gleichzeitig klassisch schöne Flair wird mit Sicherheit schon bald in aller Munde sein. Wir wünschen einen erholsamen Urlaub! Egal, ob in den eigenen vier Wänden oder im Falkensteiner Hotel Schladming.

Betten ein wichtiges Möbelstück

Zu jeder Wohnung gehört auch eine Schlafgelegenheit. Ob es sich um ein Bett oder ein
Schlafsofa handelt ist nebensächlich, wichtiger ist dabei dass es bequem ist. Leider können
diesen Schlafkomfort Sofas selten auf Dauer bieten. Als Notlösung oder mal für Besuch, mag
dies jedoch ausreichen. Daher entscheiden sich doch viele dafür ein Bett zu kaufen, wozu
natürlich auch eine gute Matratze gehört.

Große Auswahl an Betten

Wer sich günstige Betten kaufen möchte, hat vielleicht schon genau Vorstellungen vom Aussehen.
Ob es eher Holz oder Metall sein sollte, modern oder eher antik. Um ein schönes Gesamtbild
zu ergeben, ist es gut wenn auch das Bett zu den anderen Möbeln im Schlafzimmer passt.
Wird allerdings eine komplette Schlafzimmereinrichtung gekauft, dann ist der Stil noch nicht
vorgegeben und es kann nach eigenen Wünschen ausgesucht werden. Einen guten Überblick
über das Angebot bietet ein Besuch in einem Einrichtungshaus oder das Durchstöbern von
Einrichtungskatalogen.
Wird ein Bett gekauft ist nicht nur das Aussehen, sondern auch die Größe wichtig. Für eine
Einzelperson reicht ein normalbreites Bett mit einem Meter oder 1,20 m. Jedoch werden auch
französische Betten mit einer Gesamtbreite von 1,40 m gerne gekauft. Für ein Ehepaar bieten
sich Doppelbetten zwischen 1,80 m und 2,00 m Breite an. Für besonders große Personen sind
Sondermaße was die Länge betrifft möglich.

Bettenvarianten

Nicht nur in der Größe unterscheiden sich die Betten. Auch in ihrer Aufmachung gibt es
große Unterschiede. Solche Varianten wären zum Beispiel ein Bett mit Bettkasten, in dem
verschiedenes verstaut werden kann, oder ein Himmelbett, das besonders romantisch wirkt.
Normale Betten stehen auf vier Füßen und bieten je nach Tiefe Platz für Unterbettboxen.
Des Weiteren werden Betten mit Schubladen angeboten, in denen auch so manches seinen
Platz finden kann. Die Auswahl ist hierbei wirklich groß und es hängt vom Platzangebot im
Raum ab und vom individuellen Geschmack, für welches sich am Ende entschieden wird.

Stilvolle Einrichtungsideen für Metallbetten

Metallbetten sind mitunter zeitlos, aber auch in verschiedenen Stilen erhältlich. Von klassisch, modern, in mehreren Farben und Größen findet man sie in Möbelgeschäften und Online-Shops. Je nach Stil der vorhandenen Einrichtung kann das Bett im selben oder vergleichbaren Stil mit oder ohne Gestell für einen so genannten Himmel erworben werden. Der Aufbau eines solchen Metallbetts ist meist recht einfach und durch das gegenüber Holzbetten leichtere Gewicht sind nur wenige Vorteile. Weitere Gestaltungsmöglichkeiten bieten das Kopfteil und auch das Seitenteil, wenn vorhanden.

Mit Stoffen, die um das Gestänge oder auch Himmel angebracht werden können, lässt es sich leicht in eine gemütliche Ruhe-Oase verwandeln. Der Blickfang ist auch dann gegeben, wenn der am Bett umwickelte Stoff wie z. B. aus Polyester auch den Vorhängen gleicht oder ähnelt, sei es in Motiv oder auch Farbe. So integriert sich das Metallbett optisch angenehm im Raum, besonders in Einraumwohnungen. Metallbetten können am Tage auch als Sofa dienen und durch die oft vorhandene Rücken- und Seitenteile können auch Kissen angelehnt werden, damit es wohnlich wirkt und auch, um die Tapete zu schonen.

Da Metallbetten in verschiedenen Farben und auch mit farblichen Absetzungen wie beispielsweise silber- oder goldfarbene zu finden sind, lassen sie sich auch an die Farben der Einrichtung anpassen. Schwarze Metallbetten passen beispielsweise zu weißen Schränken und auch umgedreht. Auch goldfarbene sehen in der Einrichtung edel aus und passen zu jeder Möbelfarbe. Farbenfrohe Metallbetten wie beispielsweise in rot oder blau geben mit hellfarbenen Möbeln ein abgerundetes Bild. Metallbetten sehen auch schräg gestellt gut aus.

Tätowieren Sie Ihre Wand: Wandtattoos und Wandaufkleber

Ihre Wohnung ist ganz nach Ihrem Geschmack eingerichtet, doch irgendetwas fehlt? Sie haben Farbakzente gesetzt, sich in Magazinen zu Themen wie Schöner Wohnen informiert und orientiert, doch trotzdem würden Sie gerne etwas persönlichere Akzente setzen?

Hier gibt es eine praktische und individuelle Lösung! Seit einiger Zeit werden Wandtattoos und Wandaufkleber immer populärer. Sie haften nahezu auf allen Oberflächen, egal ob es sich um Rauhfasertapeten, Fliesen oder sogar Schränke handelt, sind leicht anzubringen, aber auch genauso leicht wieder abzulösen, und vor allem sind sie luftdurchlässig und schmutzabweisend.

Bei der Verschönerung Ihrer Wohnung mit Hilfe von Wandtattoos und Wandaufklebern sind Ihnen nahezu keine Grenzen gesetzt. Egal ob coole Sprüche, Ihre Lieblings-Zitate, chinesische Zeichen, Bildmotive aller Art oder selbst kreierte Wandaufkleber – es ist fast alles möglich.

Der Einsatz von Wandtattoos ist auch keineswegs auf das Wohnzimmer beschränkt: egal ob Schlafzimmer, Badezimmer oder andere Räume – es gibt immer die witzige oder stimmungsvolle Wandaufkleber oder Wandtattoos, die Ihrem Wohnen eine sehr persönliche Note verleihen.

Viele Magazine, Webseites und Shops zum Thema Wandaufkleber sind bereits am Start und werben für diese einfache, aber effektive Variante, den eigenen vier Wänden einen Ausdruck von Individualität zu geben. Damit läßt sich nicht nur das eigene Wohnambiente angenehmer und gemütlicher zu gestalten, auch Gäste zeigen sich oftmals schwer beeindruckt.

Das Tätowieren Ihrer Wände erfordert keinerlei Ausbildung, oder Talent im Zeichnen und Gestalten. Es muss auch kein professioneller Maler engagiert werden, der ein hohes Gehalt verlangt. Die Verschönerung Ihrer Wohnung bleibt ganz Ihnen und Ihrem persönlichen Stil überlassen, und wenn Ihnen ein altes Motiv nicht mehr gefällt, bringen Sie einfach ein neues an. So wird lästiges Renovieren leicht gemacht und der eigenen Phantasie und Kreativität freier Lauf gelassen.

Wandtattoos sind zusammengefasst ein (nicht mehr ganz) neuer Trend, der für jeden Menschen attraktiv sein kann und auch bereits großen Anklang findet!

Innovative Leuchten mit LED-Technik

Die LED-Technik wird immer mehr zum Innovationsmotor im Leuchten-Design. Grund: die Leuchtdiode bzw. LED (Light Emitting Diode) wandelt Strom verlustarm direkt in Licht um, was sie unter dem Gesichtspunkt der Energieersparnis als Leuchtmittel attraktiv macht, und sie hat zudem eine sehr lange Lebensdauer von bis zu 10 Jahren. War das Einsatzgebiet der Leuchtdiode in der Vergangenheit oft noch beschränkt auf Situationen, wo der Austausch der Leuchtmittel aufwändig war, so ersetzen die Leuchtdioden heute klassische Glühlampen und Halogenleuchten in immer weiteren Lebensbereichen.

Gerade das sukzessive Verschwinden der klassischen Glühbirne aus den Regalen der Baumärkte und Supermärkte hat den Innovationen – um nicht zu sagen – der Experimentierfreude – im Bereich der Innenleuchten für die verschiedenen Wohnbereiche einen kräftigen Schub gegeben. Ziel der Neu-Entwicklungen ist es dabei, nicht nur Energiespar-Effekte zu integrieren, sondern auch eine emotional ansprechende Beleuchtung auf Basis der LED-Technik zu „erfinden“, wie man mit Blick auf diese noch junge und noch in keiner Weise ausgereizte Lichttechnik sagen muss.

Das Leuchten-Design geht dabei in verschiedene, durchaus konträre Entwicklungsrichtungen. Sind die für die LED-Technik namensgebenden Lichtpunkte bei manchen Leuchten klar zu erkennen, so gehen andere Designer den Weg, die zugrunde liegende Technik durch die ästhetische Gestaltung der Leuchte verschwinden zu lassen, sozusagen zu invisibilisieren.

Einige in LED-Technik ausgeführte Leuchten sind bereits mit wichtigen Auszeichnungen und Awards gewürdigt worden. Als herausragendes Gestaltungsbeispiel sei hier die Mera LED-Leseleuchte genannt, ausgezeichnet mit dem red dot award für product design 2009. Die LED-Pendelleuchte Boss mit patentierter Aufzugsmechanik wurde mit dem iF design award 2008 ausgezeichnet. Dies sind natürlich nur einige Beispiele. Viele Wohnraum-Leuchten in LED-Technik sind auch bereits über den Leuchtenhandel zu beziehen.