Boxspringbetten auf der Imm Cologne

Wenn sich am 13.01. die Tore der IMM Cologne öffnen, dann wird der Focus in den Sleep – Hallen 9 und 5.2 wohl auch auf Boxspringbetten liegen. Betten also, die man vor Jahren nur aus Sternehotels oder dem Amerikaurlaub kannte. Doch Zeiten ändern sich, das Boxspringbett ist gerade dabei, auch die deutschen Schlafzimmer im Sturm zu erobern. Die großen Möbelhäuser haben den Trend natürlich längst erkannt und stellen auf ihren Präsentationsflächen Betten mit Box statt Lattenrost aus. Und auch online stehen Boxspringbetten hoch im Kurs, wo sie u.a. von Spezialanbietern wie der Boxspring Welt angeboten werden.

Das Logo ist ein international geschütztes Warenzeichen. (Quelle Imm Cologne Presse Bilddatenbank)

Aufgrund der hohen Erklärungsbedürftigkeit dieser Betten ist es allerdings gerade online, wo auch noch das obligatorische Probeliegen wegfällt, mit dem reinen Verkauf nicht getan. Wjatscheslaw Sidelnikow, Geschäftsführer der Boxspring Welt (www.boxspring-welt.de), erklärt dazu: „Prinzipiell lassen sich Boxspringbetten gerade online sehr gut verkaufen, weil die Menschen vor dem Bildschirm Zeit und Ruhe haben, sich mit dem Produkt wirklich auseinanderzusetzen. Allerdings genügt es nicht, die Betten lediglich zur Schau zu stellen, wer online erfolgreich sein will, der muss einen maximalen Informationsaufwand betreiben, damit Kunden verstehen, worauf es beim Boxspringbettenkauf wirklich ankommt und sich für das individuell richtige Bett entscheiden.“

Warum Boxspringbetten immer beliebter werden, hat viele Gründe. Zum einen ist es natürlich das Aussehen, womit die meisten Menschen sowohl Prunk und Luxus als auch Gemütlichkeit assoziieren. Zum anderen ist es die Liegehöhe, die ein besonders bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht. Und natürlich: Dank doppelter Federung in Box und Matratze liegt man auf einem Boxspringbett in der Regel sehr komfortabel und zugleich ausgesprochen rückenfreundlich.

Wer die IMM Cologne besucht, wird auf der Messe auch wieder auf diejenigen Boxspringbetten Hersteller stoßen,  die in Sachen Design Maßstäbe setzen und daher eine Nominierung für den IMM Award durchaus verdient hätten. Dazu gehören u.a. Hersteller wie Auping oder Fennobed, die mit ihren innovativen Modellen seit Jahren wichtige Preise wie den red dot Design Award abräumen und somit Wegbereiter für immer wieder neue Designtrends sind.

 

Wohnzimmer mal anders

Ein stilvolles und zugleich modernes Wohnzimmer mit Flair zeichnet sich insbesondere durch seine attraktive und einladende Einrichtung aus. Neben klassischen Möbelstücken sind es nicht zuletzt die kleinen Feinheiten, die das Gesamtbild des Wohnraumes ausmachen und anhand dekorativer Gegenstände und Accessoires den Eindruck von Gemütlichkeit und Modebewusstsein vermitteln. Neben Pflanzen und anderen Dekoartikeln kann vor allem auch ein Aquarium das Gesamtbild des Raumes abrunden. Auch ein kleines, schlichtes Nanobecken hat Stil und erregt die Aufmerksamkeit der Besucher gleichermaßen wie ein großes Aquarium.

(CC BY 2.0) by puuikibeach – flickr.com

Das Wohnzimmer als Rückzugspunkt dient nicht nur in deutschen Haushalten als Oase der Entspannung. Sowohl die Inder als auch andere südliche Länder betrachten den Wohnraum als einen Ort, der größtenteils von der als störend empfundenen Außenenergie abgeschottet ist und somit das ruhige Zentrum der Wohneinheit bildet. Nicht umsonst finden sich vermehrt auch in europäischen Ländern entsprechende Einrichtungsgegenstände wie Figuren oder Bilder orientalischen Ursprungs.
Das moderne Wohnzimmer hierzulande hat sich in den vergangenen Jahren in seiner Ausrichtung stark gewandelt und vermittelt mehr und mehr den Charakter einer persönlichen Lounge, die sich durch entsprechende Polstergarnituren mit meist niedrigen Tischen auszeichnet. Bücherregale in Hochglanzoptik sowie an der Wand montierte Flachbildfernseher stellen dabei keine Seltenheit mehr dar. Getreu dem Motto “Weniger ist manchmal mehr” verabschieden sich allmählich auch klobige Schrankwände und ebnen den Weg für meist offene Möbelstücke mit glatten Oberflächen, die im Allgemeinen den Eindruck einer lockeren, unverschlossenen Privatsphäre entstehen lassen.

Trendige und meist exotische Pflanzen runden dabei das Gesamtbild des Wohnraumes ab. Wo einst Yucca-Palme und Benjamin das Wohnambiente prägten und die Couch flankierten, sind es heute insbesondere stattliche Exemplare, die das Wohlbefinden und die Raumharmonie positiv beeinflussen. Der mexikanische Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) beispielsweise hat schon längst Einzug in deutsche Wohnzimmer gefunden und betont mit seiner Größe nicht nur die Raumhöhe, sondern in erster Linie auch das Gesamtbild aus hellen Böden und verzierten Wänden. Auch Feigenbäume, Sansibararonstäbe oder die massive Selva sind längst keine seltenen Gäste mehr und fühlen sich in etlichen Haushalten heimisch.

Ein stilvoll eingerichtetes Nanobecken, ein elektrischer Kamin oder die moderne und zugleich kreative Anordnung diverser Regale, Grünpflanzen und Figuren im Wohnzimmer sorgen garantiert für das richtige Flair.

Ein sinnliches Badezimmer

Selbstverständlich sollten Sie sich in Ihrer gesamten Wohnung wohlfühlen, doch beim Badezimmer ist dieses Verlangen meist noch etwas stärker ausgeprägt. Sauberkeit, die am stillen Örtchen besonders wichtig ist, ist dabei nur der erste Schritt. Einen hohen Wohlfühlfaktor erschaffen Sie nur mit dem richtigen Ambiente. Stimmige Einrichtung und Deko können in fast jedem Bad für Sinnlichkeit sorgen.

Lassen Sie Ihr Bad nicht wie es ist

Pixelwolf – Fotolia

Wenn Ihnen Ihr Bad so wie es aktuell ist nicht gefällt, dann sollten Sie definitiv daran arbeiten, dass es Ihnen gefällt. Selbst aus alten Badezimmern mit Kacheln, die Ihnen eigentlich so gar nicht zusagen lässt sich noch einiges an Schönheit herausholen. Abfinden mit einem nicht zufrieden stellenden Zustand ist eine Lösung, die sogar aufs Gemüt schlagen kann. Gehen Sie die Herausforderung daher an und holen Sie aus Ihrem Bad heraus was nur geht. Oft sieht die Welt mit ein paar neuen Möbeln bereits ganz anders aus. So bieten Badezimmermöbel bei Livingo beispielsweise eine sehr große Auswahl, was Design und Farbe betrifft. Passende Möbel sind zum einen natürlich ein praktischer Unterbringungsort, zum anderen kann eine auffällige Farbe aber auch von den alten Kacheln ablenken.

Ein Thema zum Wohlfühlen

Neben Badezimmermöbeln bietet sich auch immer wieder Dekoration an, um für Stimmung zu sorgen. Dabei sollte jedoch nicht übertrieben werden, sonst finden sich für Handtücher und Pflegeprodukte im Nachhinein kein Platz mehr. Damit die Deko aufeinander abgestimmt bleibt, empfiehlt sich die Wahl eines bestimmten Themas. Sie können sich auf bestimmte Bereiche der Natur, wie zum Beispiel Wald oder Meer fokussieren, die eher spirituelle Richtung einschlagen oder kulturelle Eigenheiten anderer Länder mit einfließen lassen. Der eigene kleine Hauch vom chinesischen Garten kann auch im Badezimmer entspannend auf Sie wirken.

Jeder Raum kann schön werden

Selbst wenn Ihnen die finanziellen Mittel für einen kompletten Umbau des Badezimmers fehlen sollten können Sie durch kleine Schritte die Wohlfühlatmosphäre dort steigern. So bieten Badezimmermöbel bei Livingo genügend Auswahl, um von den alten Kacheln abzulenken und eine einheitliche Dekoration schwenkt die Stimmung des Raumes in eine neue Richtung.

Klassisch und doch modern einrichten

Zeitlos präsentiert sich die moderne Wohnungseinrichtung von heute. Klassisch und doch modern setzen Designerelemente echte Akzente und lassen sich perfekt mit Möbeln von der Stange kombinieren. Geradlinig und doch nicht kühl, so lautet die Devise in der jetzigen Zeit. Denn je technisierter und schnelllebiger unsere Zeit wird, umso höher ist das Bedürfnis der Menschen nach einem gemütlichen Nest in den eigenen vier Wänden. Man will wieder zu Hause leben, viele Aktivitäten mit Freunden und der Familie werden kurzerhand in die heimische Wohnung oder in das Haus verlegt. Damit sich aber auch alle daheim wohlfühlen, muss das Ambiente stimmen. Dazu zählen nicht nur die Einrichtungsgegenstände wie Tisch, Couch und Schrank. Die Beleuchtung ist ein ganz wichtiger Faktor und vor allem auch die Farbkombinationen. Kalte Designerwohnungen mit wenig Charme sind „out“, jetzt setzt man wieder auf mehr Herzlichkeit und noch viel mehr Stil!

Einrichten mit Holz – ein echter Dauerbrenne


 Zuhause daheim sein, so könnte das Motto für das Wohnen 2012 lauten. An den Wänden finden sich Farben von Grau bis Dunkelviolett, von Terrakotta bis Creme, hier ist der persönlichen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gediegener geht es hingegeben beim Kauf der Möbel zu. Hier setzt man auf hochwertige Qualität und eine sehr gute Verarbeitung. Vollholzmöbel begeistern mit einfachen Linien ohne viele Schnörkel. Immer mehr Menschen entscheiden sich immer öfter für nachwachsende Materialien wie Holz und auch Elemente aus Stein finden sich immer häufiger auch daheim. Diese neue Klarheit setzt sich im Wohnzimmer und im Schlafzimmer auch bei der Couch und beim Bett fort. Eine indirekte Beleuchtung mit Stehlampen und dimmbaren Deckenflutern sorgt für eine herrlich entspannte Zeit im Zuhause und nach Feierabend. Das I-Tüpfelchen sind dann noch gezielt platzierte Deko-Ideen, reduziert, einige wenige Farbtupfer, die das Raumbild abrunden und die sich einfach und rasch austauschen lassen. So erfindet sich der ganz persönliche Wohnraum immer wieder neu.

 

Alpiner Lifestyle ab sofort in der Hotelbranche

 
Nicht nur im privaten Bereich ist das Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden wichtiger denn je. Auch im Urlaub will man vom Alltag abschalten und in einer angenehmen Atmosphäre entspannen. Neben einem stimmungsvollen Wellnessbereich und einem ansprechenden Ambiente bieten Hotels weltweit heutzutage jedoch eine echte Regeneration für Körper und Geist. Und die Einrichtung spielt hierbei eine große Rolle. Bestes Bespiel für einen gelungenen Mix aus klassisch und modern ist das neue Falkensteiner Hotel Schladming in der Steiermark. Der Bezug zur Region findet sich vor allem im alpinen Lifestyle der gemütlichen Zimmer und Suiten wieder. Aber auch im Acquapura SPA-Bereich wurde das Konzept Sport – SPA – Style perfekt umgesetzt. Die ausgezeichnete Küche bietet Spezialitäten aus der Region, das stärkt das Heimatgefühl noch zusätzlich. Die natürlichen Materialien wie Holz und Stein garantieren einen unvergesslichen Urlaub inmitten des großzügigen Wander- und Skiparadieses Schladming. Das große Freizeitangebot in der Premium-Wintersportregion rundet das gelungene Design und den hochwertigen Service im 4-Sterne Superior Hotel von Falkensteiner perfekt ab. Ab 22. Dezember 2012 öffnet das neue Flaggschiff in Schladming für Gäste aus aller Welt seine Pforten. Das moderne und gleichzeitig klassisch schöne Flair wird mit Sicherheit schon bald in aller Munde sein. Wir wünschen einen erholsamen Urlaub! Egal, ob in den eigenen vier Wänden oder im Falkensteiner Hotel Schladming.

Schnelles Kochen mit dem Thermomix

Für viele ist der Thermomix eine unentbehrliche Hilfe in der Küche geworden. Durch die vielen Möglichkeiten, die diese Küchenmaschine bietet kann man schnell und einfach Essen zubereiten. Aber was kann der Thermomix eigentlich und wie funktioniert er?

(CC BY 2.0) by kochtopf – flickr.com

Zunächst ist der Thermomix prinzipiell eine ganz normale Küchenmaschine, in der man Zutaten zerkleinern und Dinge anrühren kann. Die wichtigste Besonderheit der Maschine ist allerdings die Tatsache, dass auch eine Heizfunktion zur Verfügung steht, die es ermöglicht, dass man ein komplettes Essen zubereiten kann. Weiterhin verfügt der Thermomix über eine integrierte Waage und einen zweiteiligen Aufsatz zum Dampfgaren, der Varoma genannt wird. In dem Mixtopf ist ein Messer integriert, welches auch immer dort verbleibt. Um trotzdem beim Kochen zu rühren, ohne dass das Gargut zerkleinert wird, kann man am Gerät einen Linkslauf einstellen, der das Rühren ohne Schneiden ermöglicht. Weiterhin gibt es noch einen Gareinsatz, der in den Mixtopf gehängt wird, einen Spatel als Arbeitshilfe und einen Rühraufsatz, der auf dem Messer aufgesetzt wird, wenn man beispielsweise Sahne oder Eiweiß schlagen möchte.

Durch diese Funktionen kann man mit dem Thermomix schnell und einfach eine komplette Mahlzeit zubereiten. Beispielsweise gibt man Wasser in den Mixtopf und Reis in den Gareinsatz (alles lässt sich mit der integrierten Waage bequem einmessen). Dann kommt noch Gemüse in den unteren Teil des Varoma und Fisch in den oberen Teil. Jetzt muss nur noch die Heizfunktion und die gewünschte Garzeit eingestellt werden und der Thermomix bereitet diese komplette Mahlzeit selbständig zu, ohne dass man daneben stehen müsste.

Auch bei vielen anderen Arbeiten, die in der Küche anfallen, bietet der Thermomix schnelle Hilfe an. So kann das leistungsstarke Messer in sekundenschnelle Eis crushen, Mehl mahlen oder aus normalem Zucker Puderzucker bereiten. Sehr einfach gelingen vor allem Gerichte, bei denen man normalerweise am Herd stehen und immer wieder rühren muss, wie Milchreis oder Milchpudding. Hier füllt man nur die Zutaten in den Thermomix, wo sie unter ständigem Rühren sanft erhitzt werden, ohne dass die Milch überkocht.

So bietet der Thermomix viele Möglichkeiten zum schnellen Kochen, auch wenn der Anschaffungspreis recht hoch ist.